LOGIN-DATEN VERGESSEN?

Paartherapie / Beziehungsberatung

Beziehungen mit ande­ren Men­schen zu pfle­gen kann zu­wei­len ganz schön an­spruchs­voll sein. Und je näher sie uns ste­hen, umso grös­ser sind in der Regel die Heraus­for­der­ungen.

Paar vor Wolkenhimmel

Ob du in einer Partner­schaft lebst oder Single bist:

Partnerschaft ist immer eine Reise und zwar eine ein­zig­artige!

Auf dieser Reise durch­wan­dern wir ver­schie­dene Land­schaf­ten, füh­len uns mal so und mal so, sind be­flü­gelt oder müde, zu­frie­den oder un­zu­frie­den. Wir er­leben Glück und Freude, Ent­täuschung und Frus­tra­tion, sind dis­tan­ziert und dann wie­der ver­bun­den.

Es gibt Wegstrecken, die sind leicht und freud­voll. Dann gibt es aber auch Ab­schnitte, die schwie­rig sind und in denen es Sinn machen kann, sich eine Be­glei­tung von Aus­sen zu holen.

Was kann eine Begleitung bringen?

Sie kann ...

  • eine Unter­stützung für eine bes­sere und klarere Kom­muni­ka­tion sein (ge­rade wenn es um eher schwie­rige The­men geht)
  • einem Dinge auf­zei­gen, die man nicht wahr­ge­nom­men hat
  • Klar­heit schaf­fen, wo möglicher­weise ge­rade so eini­ges un­klar ist
  • etwas Ruhe in den Sturm bringen
  • Zusammen­hänge und Mechanis­men sicht­bar machen und wie sich diese auf einem sel­ber, so­wie den ande­ren aus­wir­ken (z. B. zu den Themen Nähe und Dis­tanz, Ord­nung und Chaos, Lust und Un­lust).
    Auf­grund die­ses neuen Ver­ständ­nis­ses wird es zu­wei­len mög­lich, mit Unter­schie­den ent­span­nter um­zu­gehen
  • transparent machen, um was es eigen­tlich wirk­lich geht
  • helfen das Poten­tial zu sehen und Mut machen dran zu bleiben
  • Entspannung in die An­span­nung bringen
  • Lösungsan­sätze auf­zei­gen, die neue Per­spek­ti­ven öffnen
  • Respekt und Achtung nähren

Ja, und zu­wei­len kann es auch hilf­reich sein, sich be­glei­ten zu las­sen, wenn eine Be­zie­hung zu Ende geht. Un­ver­ar­bei­tete Ver­letz­ungen kön­nen zu­wei­len zu sehr trau­ma­ti­schen und un­schö­nen Tren­nungen füh­ren, die auf Jahre hinaus Fol­gen haben. Wenn man das ver­hin­dern kann, ist das Leben nach­her meist deut­lich un­be­las­te­ter und ein­facher (vor allem wenn auch Kin­der von der Tren­nung be­trof­fen sind).

Du bist in einer Beziehung

Paar auf Spaziergang

Mögliche Herausforderungen

  • unterschiedliche Bedürfnisse
  • Schwierigkeiten bei der Kommu­ni­ka­tion
  • Umgang mit Ver­hal­tens­weisen und Cha­rak­ter­ei­gen­schaf­ten, die Mühe be­rei­ten
  • häufiger Streit
  • Eifersucht
  • Machtspiele
  • Trennung / Scheidung
  • Untreue
  • Langeweile
  • Zeiten der Ver­än­de­rung (Ge­bur­ten, Kin­der flie­gen aus, alt werden)
  • sich verloren, alleine fühlen
  • zu wenig oder keine ge­mein­same Sexua­lität
  • verloren ge­gang­ene ge­gen­sei­ti­ge Wert­schätz­ung

Du wünschst dir eine Beziehung

Um das könnte es gehen

  • Mustern auf die Schliche kom­men, die dich ...
    • daran hindern, eine Be­zie­hung ein­zu­gehen
    • immer wieder mit den­sel­ben Pro­ble­men kon­fron­tieren, egal mit wel­chem Partner
    • Beziehungen immer wie­der ab­brechen lassen
  • Vertrauen fassen
  • Nähe zulassen
  • Ängste los­las­sen, dass ...
    • eine Be­zie­hung zu nah, zu schmerz­­haft sein kön­­nte
    • du in ei­ner Part­ner­schaft dei­ne Frei­­heit ver­­lierst
    • du nicht (mehr) ge­nü­gen könn­test, sei es als Frau oder als Mann
    • du über zu we­nig Er­fah­rung ver­fügst
  • dich selber so wert­zu­schätzen und gerne zu haben, dass es auch andere können
  • Eine vergang­ene Be­zie­hung los­las­sen, um frei zu wer­den für Neues

Bildquellen

Paar vor Himmel mit Baum: Pixabay 941214  ©tommyolsson
Paar spazierend:
Pixabay 3163879 ©mabelamber
Beine einer Person: Pixabay 455754 ©free-photos

OBEN